ab Freitag 17:00

Mit Musik

Bett im Grünen

mit dabei?

Alle Einladungen verschickt!

irgendwie erreichbar

aber wandern ist wunderbarer

Am ende der welt

Auf der emmentalschen Lüdernalp steht ein kleines Haus, weit weg von fast allem. Bald verwandelt ein bunter Haufen das Guhü mitsamt Stall und Matte in ein Fest. Ein Wochenende lang wollen wir zusammen geniessen, staunen und das Tanzbein gen Himmel werfen.

Am Freitag öffnet das Guhü ab 17:00 Uhr seine Gatter. Bis Sonntag steppen dann die Kühe, zirpen die Instrumente und heult der Mond. Am Sonntag neigt sich das Fest bei einem gemeinsamen Frühstück dem Ende entgegen.

Unglaublich hörenswerte Bands bringen den Hoger am Freitag ab 17 Uhr und am Samstag ab 19:00 Uhr bis in die Nacht so zum Beben, dass noch am morgen den Guschtis die Glocken glöggelen.

Auf dem Guhü gibts für alle genug Gutes zum Kauen und Wiederkäuen. Es wird mit der grossen Kelle angerührt und mit Feuer und Flamme geschmort und gegart. Dazu wird im flüssigen Bereich Starkes und Stärkeres gezapft. Von süss bis herzhaft, von heiss bis prickelnd wird rund um die Uhr für das Wohl von Bäuchen und Kehlen gesorgt.

Auf satter Matte mit Aussicht auf Bühne erliegt der Guhü-Zeltplatz der Wucht des lüderschen Sternenhimmels. Die Nächte im Guhü können im August schon recht kühl werden, also legt euch warm an. Einige steile Schritte entfernt finden auch die Büssli einen Schlafplatz. Strom gibt es nicht viel. Der wenige Vorhandene fliesst in eine tüchtige Nebelmaschine, eine unerschütterliche Bühnentechnik und ein paar Kühlschränke. Fast ohne Empfang erübrigt sich das Handyladen und es bleibt Zeit für Zeitloseres.

Wegen Covid-19 ist unsere Besucherzahl leider begrenzt. Wir haben alle Einladungen verschickt und können leider nicht mehr Gäste empfangen.

Anfahrt ab Langnau – über Bärau, Gohl bis Hotel Lüdernalp. Oder ab Wasen – über Sumiswald bis Hotel Lüdernalp. Parkplätze sind vor dem Hotel vorhanden. Von dort an ausgeschilderter Fussmarsch von ca. 30 Minuten. Eine Mitfahrbörse wird ein paar Tage vor dem Fest aufgeschaltet und hier verlinkt.

Am Samstag fährt ein Bus um 14:09 und 16:09 von Langnau direkt auf die Lüdernalp.

Am schönsten ist das Anreisen aufs Guhü zu Fuss. Wer dem Wanderweg ab Langnau Richtung Lüdernalp folgt, ist in ungefähr drei Stunden am Ziel. Besonders feudal und sorgenlos kann man die Lüdernalp auf der gemeinsamen geführten Wanderung besteigen: Besammlung ist am Freitag um 16:00 und am Samstag um 13:00 beim Bahnhof Langnau – motorisierter Lieferdienst für dein Gepäck inklusive.

Etwas Schönes

ab Freitag 17:00

Mit Musik

Bett im Grünen

mit Dabei?

irgendwie
erreichbar

aber wandern
ist wunderbarer

Am ende der welt

Auf der emmentalschen Lüdernalp steht ein kleines Haus, weit weg von fast allem. Bald verwandelt ein bunter Haufen das Guhü mitsamt Stall und Matte in ein Fest. Ein Wochenende lang wollen wir zusammen geniessen, staunen und das Tanzbein gen Himmel werfen.

Am Freitag öffnet das Guhü ab 17:00 Uhr seine Gatter. Bis Sonntag steppen dann die Kühe, zirpen die Instrumente und heult der Mond. Am Sonntag neigt sich das Fest bei einem gemeinsamen Frühstück dem Ende entgegen.

Unglaublich hörenswerte Bands bringen den Hoger am Freitag ab 17 Uhr und am Samstag ab 19 Uhr bis in die Nacht so zum Beben, dass noch am morgen den Guschtis die Glocken glöggelen.

Auf dem Guhü gibts für alle genug Gutes zum Kauen und Wiederkäuen. Es wird mit der grossen Kelle angerührt und mit Feuer und Flamme geschmort und gegart. Dazu wird im flüssigen Bereich Starkes und Stärkeres gezapft. Von süss bis herzhaft, von heiss bis prickelnd wird rund um die Uhr für das Wohl von Bäuchen und Kehlen gesorgt.

Auf satter Matte mit Aussicht auf Bühne erliegt der Guhü-Zeltplatz der Wucht des lüderschen Sternenhimmels. Die Nächte im Guhü können im August schon recht kühl werden, also legt euch warm an. Einige steile Schritte entfernt finden auch die Büssli einen Schlafplatz. Strom gibt es nicht viel. Der wenige Vorhandene fliesst in eine tüchtige Nebelmaschine, eine unerschütterliche Bühnentechnik und ein paar Kühlschränke. Fast ohne Empfang erübrigt sich das Handyladen und es bleibt Zeit für Zeitloseres.

Wegen Covid-19 ist unsere Besucherzahl leider begrenzt. Wir haben alle Einladungen verschickt und können leider nicht mehr Gäste empfangen.

Anfahrt ab Langnau – über Bärau, Gohl bis Hotel Lüdernalp. Oder ab Wasen – über Sumiswald bis Hotel Lüdernalp. Parkplätze sind vor dem Hotel vorhanden. Von dort an ausgeschilderter Fussmarsch von ca. 30 Minuten. Eine Mitfahrbörse wird ein paar Tage vor dem Fest aufgeschaltet und hier verlinkt.

Am Samstag fährt ein Bus um 14:09 und 16:09 von Langnau direkt auf die Lüdernalp.

Am schönsten ist das Anreisen aufs Guhü zu Fuss. Wer dem Wanderweg ab Langnau Richtung Lüdernalp folgt, ist in ungefähr drei Stunden am Ziel. Besonders feudal und sorgenlos kann man die Lüdernalp auf der gemeinsamen geführten Wanderung besteigen: Besammlung ist am Freitag um 16:00 und am Samstag um 13:00 beim Bahnhof Langnau – motorisierter Lieferdienst für dein Gepäck inklusive.